Dienstag, 29. März 2016

Müll hat keine Füße

Eigentlich fing gestern alles so schön an. 
Wir gingen am Nachmittag mit der Minimaus wieder eine Runde spazieren. Dieses mal wählten wir den Weg durch den Wald. Die Vögel zwitscherten uns ein Lied und auch so konnte man so vieles entdecken. 
Unser Zwischenziel war eine bestimmte Bank mit einem wunderschönen Blick auf unsere Marktgemeinde.


Und kurz vor der besagten Bank fiel es uns schon auf. Der erste Müll lag dort am Wegesrand und wartete auf eine Mitfahrgelegenheit. Denn sein Besitzer hatte ihn einfach ausgesetzt. So wie man Hunde und andere Tiere immer wieder am Straßenrand aussetzt.

Dieser hat aber keine Füße, er kann auch nicht laut bellen. Nein dieser Müll liegt einfach da und bewegt sich nicht mehr von der Stelle.
Sein Besitzer hat ihn einfach aus dem Auto geworfen oder beim Spazieren gehen fallen gelassen.

Das wir eine Wegwerfgesellschaft sind wissen wir ja alle nicht erst seit gestern. Aber warum, muss man denn immer auch alles aus dem Auto werfen um es los zu werden. Man sieht es ja immer wieder, egal wo man fährt, im Straßenrand liegt bestimmt ein Teil was eigentlich nicht dahin gehört.

 

So lange lebt der Abfall

Wisst ihr eigentlich wie lange Abfall braucht bis er verrottet?
NEIN? SO UNGEFÄHR? 

Hier zeige ich euch mal wielange es braucht!

  • Kaugummi:       5 Jahre
  •  Tempo:             3 Monate
  • Glas:                 4000 Jahre
  • Plastikfolie:       30-40 Jahre
  • Blechdosen:      10-100 Jahre
  • Zeitung:             1-3 Jahre
  • Zigarette:           1-5 Jahre
  • Plastikflasche:   100-1000 Jahre
  • Bananenschale:  2 Jahre








Was passiert mit dem Müll in der Natur?



  • Er schadet nur der Natur und ihren Bewohnern
  • er gibt Giftstoffe an den Boden ab
  • Diese Giftstoffe wandern in unser Trinkwasser

DIESES TRINKST DU DANN WIEDER! 


Denkt doch das nächste mal bevor, ihr was aus dem Auto werfen möchtet, oder beim Spazieren gehen einfach fallen lassen möchtet, Müll hat keine Füße. 

Er bleibt solange liegen bis in jemand mitnimmt!

Man möchte in seinem Garten ja auch keinen Müll liegen haben, also macht es auch nicht in der Natur. 



Liebe Grüße 
Julie

Montag, 28. März 2016

Unsere Woche in Bildern KW 12


So schnell vergeht schon wieder eine Woche! Und ich zeige Euch wieder unsere Woche in Bildern.

Die Woche hatte gut gestartet. Wir waren bei meiner Oma zum essen und sie hatte auf Wunsch Krautrouladen gemacht. Die schmecken mir auch nur bei meiner Oma. Irgendwie komisch, so hat man immer ein Essen das nur eine bestimmte Person ganz gut macht. Bei meinem Papa ist es die Nudelsuppe z.B. Aber zurück zum Wochenstart. Die Teenmaus hatte einen Kuchen bei der Oma (meiner Mama) gemacht. Da das Wetter da noch mies war, gab es einen Regenbogenkuchen.

Danach ging es mit dem Hund meiner Eltern noch eine Runde durch die Wiesen. 
Mitte der Woche gab es nichts besonderes.

Wir haben dann am Freitag Eier mit natürlichen Zutaten gefärbt. Wie das geht könnt ihr hier lesen:  

Es dauert zwar länger als mit anderer Farbe, aber man kann experimentieren und weiß es ist unbedenklich. 

Wer sagt das Elsa nur im Winter geht?
Hab ich eigentlich schonmal gesagt das wir einen sehrrrrrrrrrrrrrrrrrr großen Elsafan in der Familie haben!
Kleider mit Elsa, Socken mit Elsa, Haargummis mit Elsa, Pullover mit Elsa.... ,nur die Unterhosen fehlen ihr noch, so Minimaus die Tage zu mir. 

Am Samstag gab es dann eine Vorosterfeier bei meinen Eltern, da am Sonntag die meisten von uns nicht konnten. Wir waren fürs Dessert zuständig und da meldete sich die Teenmaus gleich sie möchte Apfeltiramisu machen. Rezept findet ihr hier: Steirisches Apfeltiramisu
Am Freitag noch kurz alle Zutaten besorgt, in Österreich ist da kein Feiertag, falls sich wer wundert.
Aber vor Ostern einkaufen gehen ist die Hölle. Es gibt ja dann 2! Tage nichts mehr zum einkaufen. 
Nach dem Essen gab es dann die große Eiersuche, mit einer Verletzten. *Autsch* Die Teenmaus hat von der Cousine das Gartenzaunelemt das noch vom Überwintern an der Garage lehnte auf den Oberschenkel bekommen.  

Minimaus packte ihre Sachen gleich auf der Wiese aus und die großen hatten ihr Geschenk schon im Februar bekommen (Holiday on Ice Karten).

Beim Osterfrühstück am Sonntag gab es gruselige Eier. 

Danach gab es Nesterl suche im Garten, da die Teenmaus am Nachmittag bei ihrem Papa war und ich arbeiten war übern Mittag. Aber es wurden alle Sachen mit gemeinsamer Hilfe gefunden. 


Am Nachmittag gingen wir mit Minimaus eine Runde spazieren, es ging über die Wiesen und Bäche in unserer Nähe. 

Danach ging es für mich wieder in die Arbeit. 
 Ich wünsche euch allen einen schönen Wochenstart und genießt noch den Ostermontag. 

Liebe Grüße 
Julie

Freitag, 25. März 2016

Steirisches Apfeltiramisu

Wer kennt es nicht, Tiramisu haben die meisten von uns schonmal gegessen. Doch irgendwann kam die Teenmaus vom Kochunterricht mit einer anderen Variante vom Tiramisu. Uns schmeckt es sehr gut und es können auch Kinder mit essen, da es komplett ohne Alkohol ist. Auch für Schwangere geeignet da es ohne Ei auskommt.

Steirisches Apfeltiramisu

 Zutaten (für 6 Portionen)

250g QuimiQ oder Mascarpone
250g Apfelmus
80g Zucker
1 TL Zitronensaft
1/2 TL Zimt
250ml Schlagobers/Sahne (geschlagen)

125ml Milch 
1/2 TL Zimt
40 Biskotten / Löffelbiskuits


Zubereitung

(25 Min.  und eine Wartezeit von 4 Stunden)
Am besten am Vortag machen

  • Das QuimiQ oder die Mascarpone glatt rühren 
  • Apfelmus, Zucker, Zitronensaft und Zimt dazugeben und gut vermischen
  • Geschlagenes Obers/Sahne vorsichtig unterheben


  • Milch mit Zimt vermischen
  • Die Biskotten/Löffelbiskuits in die Milch-Zimt-Mischung kurz eintauchen und mit der Apfelcreme schichtweise in eine Auflaufform geben. 
  • Mit der Apfelcreme abschließen und mindestens 4 Stunden kühlen. 

Tipp:
Man kann es vor dem servieren nach belieben mit Zimt oder Kakao bestreuen. Einen intesiveren  Apfelgeschmack bekommt man wenn man den Apfelmus-Anteil in der Creme erhöht. 








Brief an.... meinen Opa

Hallo Opa!

Das ich dich vermisse, dass weißt du da oben im Himmel bestimmt. Ich bin gerade beim Bilder durchschauen auf unser letztes Bild gestoßen. Es entstand vor fast genau einem Jahr. 


Ich fühlte das es das letzte mal sein wird wo ich euch besuche. Wir brachten dich zu 4 mit allen Kräften die wir hatten nach draußen. Du warst so glücklich das du endlich wieder, nach langer Zeit draußen sein konntest. Irgendwie war es ein so friedlicher Moment und ich konnte dir nochmals danke für alles sagen. 

Du warst noch so sauer auf mich, dass du ja noch nicht gehen würdest und wir uns wieder sehen. Doch mein Bauchgefühl gab mir recht. Wir sahen uns dort das letzte mal. 

Ich konnte das erste Mal von euch fahren ohne zu weinen! Was wirklich das einzige mal war. Durfte ich dir doch nochmal für alles danken. 

Danke das du mich immer als Enkeltochter angesehen hast, auch wenn du nicht mein richtiger Opa warst. Doch für mich warst du es immer und wirst es immer bleiben. 

Ja ich vermisse dich ganz oft, deine Witze und deine Grimassen. 

Aber wie wolltest du das auf deinem Sterbebild steht:

Lasst mich schlafen, 
gönnt mir die Ruh`
deckt mich mit Liebe, 
nicht mit Tränen zu. 

Dieser Spruch hilft mir dann immer wenn ich an dich denke. Du musst nun endlich keine Schmerzen mehr haben. Dann denke ich an die Momente die wir zusammen erlebten und es waren so unendlich viele in den ganzen Jahren. 
Mein schönster Moment war wo du vor 2 1/2 Jahren den Weg für unsere Hochzeit nochmal gemacht hast. Das du dabei sein konntest. Danke auch für die lustigen Momente die du uns dort geliefert hast. 


Danke für alles und Grüße mir alle die mit dir da oben im Himmel sind. 

Und zerdrücke nicht Oma Friede! 

In Gedanken an dich 
deine Enkeltochter

Donnerstag, 24. März 2016

Ostereier natürlich färben

Einer der schönsten Osterbräuche für groß und klein ist das Eierfärben. 
 Wer keine künstlichen Farbstoffe verträgt, aber nicht zu Ostern auf seine bunten Eier verzichten mag, für den zeige ich heute wie man Eier ganz natürlich färben kann. Man muss aber nicht nur die Farbstoffe nicht vertragen, die Methode ist auch für alle die es gerne wieder natürlicher mögen.
 Gerade mit Kindern macht es viel Spaß die Eier selbst zu färben. Etwas Arbeit ist es schon und schneller würde es gehen wenn man sie kauft.
Man hat aber 1. nicht soviel Spaß wie wenn man es selbst macht und 2. man kann auf die künstlichen Farbstoffe verzichten. 


Wie das alles so geht erklär ich euch jetzt!
 
Zutaten für Naturfarben- Eier färben

Die Farben die man aus natürlichen Zutaten erzielen kann, sind unbedenklich und das meiste hat man sogar zu Hause. Zum Färben eigenen sich zum Beispiel Rote Beete, Spinat, Kamillenblüten, Kaffee und viele weitere Zutaten, der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Die Färbungen sind zwar nicht so kräftig und bunt wie man sie aus dem Geschäft kennt, aber wie heißt es so schön nicht alles was glänzt ist Gold, in dem Fall nicht alles was bunt ist, ist gesund. 

So bekommt man die verschiedenen Farbtöne:
 
Rote Farbtöne:
 Rote Beete, schwarze Johannisbeeren oder Malventee

Grüne Farbtöne:
 Spinat, Brennnessel oder Matetee (kalt)

Blaue Farbtöne:
Blaubeeren oder Holunderbeeren

Gelbe Farbtöne:
Kamillenblüten,  Safran oder Currypulver

Braune Farbtöne:
Kaffeesatz, Zwiebelschalen oder schwarzer Tee

Violette Farbtöne:
Rotkohl

Orange Farbtöne:
Karotten
 

                                                          

Zubereitung:

  Mengen und Rezepte zur Herstellung des Farbsuds zum Ostereier färben

      Einige Richtlinien für 2L Wasser:

  • 500g Frischpflanzen und Gemüse sollten ohne Einweichzeit ca. 30-40 Minuten eingekocht werden
  • 30-100g Blätter/Beeren und Blüten sollten einige Stunden eingeweicht und danach 30-60 Minuten eingekocht werden
  • 30-100g Wurzeln, Rinder und Hölzer sollten 1-2 Tage eingeweicht und danach 1-2 Stunden eingekocht werden
  • 3-4 Teelöffel Pulver sollten 30 Minuten eingeweicht und danach 30 Minuten eingekocht werden.

 Einen Farbsud herstellen:
Grobe Teile wie z.B. Rote Beete zerkleinern oder raspeln und wie oben geschrieben einen Sud herstellen.



2. Zuerst die Eier gründlich mit Essigwasser reinigen und 10 Minuten kochen. 



3. Die gekochten Eier mit kalten Wasser abschrecken und ca. eine 1/2 Stunde im Farbsud baden lassen. Man kann immer wieder in der Zeit testen ob einen die Farbintensität schon gefällt. 

Ist die gewünschte Farbe erreicht, werden die Eier auf einem Gitter zum trocknen gelegt. 



4. Damit die Eier schön glänzen kann man sie mit einer Speckschwarte oder etwas Öl einreiben. 






Bedeutung der Farben:

Rot: Kraft, Liebe, Lebensfreude, Blut (Lebenssaft), Opfertod Christi, Magie, Wärme, Kult- und Opfergabe. Die rote Farbe hat in vielen Ländern für die Eier eine besondere Bedeutung, weil sie unter anderem an den Tod Christi am Kreuz erinnert und als Farbe des Lebens gilt. 



Grün: Hoffnung, Neubeginn (Frühling), Glück, Zufriedenheit, Jugend und Unschuld, Ruhe, Harmonie



Blau: Unglück und Kälte 



Gold: Prunk und das Göttliche an der Geschichte Jesus 



Gelb: Licht, Sonne, Helligkeit, Hoffnung 



Orange: Kraft, Ausdauer und Ehrgeiz 



Weiß: Farbe der Reinheit 


******************

Habt ihr auch schon einmal Eier selbst gefärbt?
Was ist Eure Lieblingszutat?
Unserer ganz klar die Heidelbeeren und die Rote Beete!


Viel Spaß beim Probieren und Frohe Ostern
 Eure Julie
 
 
 
 

Sonntag, 20. März 2016

Unsere Woche in Bildern KW 11

Da ich am Wochenende viel arbeite gibt es da nicht soviele Bilder, deshalb starte ich mit der Woche in Bildern. 
Hier findet ihr unsere Woche und wir starten in die Osterwoche. 
 Durch ein Kind wird
aus dem Alltag ein Abenteuer,
aus Sand eine Burg,
aus einfachen Farben ein Gemälde,
aus einer kleinen Pfütze ein Ozean,
aus Plänen Überraschungen
und aus Gewohnheiten LEBEN
 Am Anfang der Woche waren wir beim Ikea in Linz. Ich hab mir auch extra eine Kerze gekauft, weil alle immer so davon schwärmen. Ratet mal welcher Duft es geworden ist?

Es wurden Eier bei den Hühnern gesucht.  Einer muss ja immer aus der Reihe tanzen.

Und auch der Schnee kam wieder, wenn auch nur kurz. Trotzdem wären wir auf Frühlingsmodus.

Es wurde die erste Ausfahrt mit dem Puppenwagen in diesem Jahr gemacht.

Wir haben Sonnenuntergänge genossen, den wir lieben Sonnenuntergänge

Es gab endlich wieder Sonne.


Minimaus hat am Freitag einen Blumentopf mit nach Hause bekommen mit 2 Blumen, aber am Samstag waren es schon 3. 
Die heißt es nun brav hüten und beobachten. 
Wo wir doch keinen grünen Daumen haben bei sowas. 

Mäusepapa hat H.P Baxxter getroffen bei der Zeitreise im Empire.
 (eine größere Disco bei uns in der Nähe) 


Und wir waren heute bei der Palmbuschenweihe. Minimaus war heute auch der Palmesel, dass ist derjenige der am längsten geschlafen hatte. 
 Die Teenmaus war mit dem Opa aufm Flohmarkt Sachen verkaufen. 

Wie war eure Woche so?

Liebe Grüße
 Julie



Freitag, 18. März 2016

Ich geh doch nicht mit JEDEM mit! Kinderbuchempfehlung

Heute bin ich beim Stöbern im Bücherregal wieder über ein klasse Buch gestolpert. Wir haben es schon Ewigkeiten und ich sage es auch immer der Großen, wenn was ist ich hole dich aber steig nicht in Autos ein. Selbst wenn sie dir vom sehen bekannt vor kommen.

Immer wieder kann man in der Zeitung oder im Internet lesen das versucht wurde Kinder zu entführen. Fremde locken Kinder mit Süßigkeiten zu ihren Autos oder sagen das die Mutter sie geschickt habe, und wenn sie nicht mitfahren die Eltern sauer sind.

Es sind aber nicht immer nur Fremde Personen!

Man darf nicht vergessen dass der Größte Teil von Kindesmisshandlung doch in der Familie oder im Näheren Umfeld passiert. Die Kinder denken sich die Person kenne ich doch, auch wenn sie die Frau von nebenan nur ein paar mal gesehen haben.

In dem Buch " Ich geh doch nicht mit JEDEM mit! "wird das Thema wie ich finde sehr kindgerecht erklärt, ohne den Kindern Angst zu machen.



Ich gehe doch nicht mit Jedem mit!
von Dagmar Geisler
  9,90 Euro

Altersempfehlung: 3-7 Jahre

In dem Buch geht es um das kleine Mädchen Lu. Sie wartet darauf das sie endlich abgeholt wird. Da kommt Frau Schmidt vorbei. 
"Hallo, Lu! Was machst du denn hier so allein?
Komm ich nehme dich mit. Wir haben ja den gleichen Weg."

Doch Lu sagt nur: 
"Ich kenne dich nicht, ich geh nicht mit!"
"Und außerdem hat Mama gesagt, dass ich warten soll."

Und dann fragt sich Lu ob sie Frau Schmidt wirklich kennt!

Was Lu von den Menschen weiß oder auch nicht ist in solchen kleinen Kästchen auf witzige Art gemalt und geschrieben.

 Es kommen nach Frau Schmidt noch weitere freundliche und auch unfreundliche Menschen vorbei und alle wollen Lu kennen und sie nach Hause bringen. 

 Doch Lu sagt immer nur: 
"Ich kenne dich nicht, ich geh nicht mit!"

 Zum Schluß geht Lu mit einem wild aussehenden Punk mit, 
doch den kennt sie wirklich und auch seine Geheimnise kennt sie. 


Ein wundervolles  und sensibles Buch zu einem wirklich wichtigem Thema.

Am Ende des Buches ist eine Liste die man mit dem Kind ausfüllen kann. 


....... (Name des Kindes) Liste:

mit wem ...... mitgehen darf, ohne vorher Mama oder Papa zu fragen:


..... geht mit NIEMAND anderem einfach so mit. 
Mit jemand anderem geht .... nur mit, wenn Mama und Papa es vorher zu..... gesagt hat/haben.

*****
Auch eine tolle Idee finde ich es mit Codewörtern. Die Eltern machen mit dem Kind ein Codewort aus und wenn jemand anderer sie holen sollte ohne das man dem Kind vorher Bescheid gesagt hatte, kann es nach dem Codewort fragen. Wenn die Person das Wort weiß kann es mitgehen, sonst weiß es die Person  meint es nicht gut mit ihm.
 *****

Seit ihr nun neugierig auf das Buch geworden?

Das Buch ist im Loewe Verlag erschienen.  


Kennt jemand schon dieses Buch?
Und wie geht ihr mit diesem heiklen Thema um? 



Eure Julie



Mittwoch, 16. März 2016

Mohnnudeln

In Österreich sind sie eigentlich sehr bekannt die Mohnnudeln. Wo ich aber noch in Deutschland gewohnt hatte war es mir unbekannt, obwohl ich nur ein paar Kilometer zur österreichischen Grenze damals wohnte. Gut ich muss auch sagen ich mag keinen Mohn und dieses Gericht spaltet unsere Familie.
Die eine Seite liebt sie und die andere mag sie so gar nicht. Man muss halt Mohn mögen, um auch dieses Gericht zu lieben.

Aber für alle die Mohn gerne essen und die noch keine Mohnnudeln kennen, für die stelle ich dieses Rezept hier ein.


Mohnnudeln 
 Zutaten
                                                                 
für den Teig:
500gr. Kartoffeln gekocht
100gr. Mehl
50gr.  Weizengrieß 
50 gr. Butter
1 Eidotter
1 Prise Salz 

Zum Kochen: 
Wasser und  Salz

Nach dem Kochen:
100gr. Mohn
1 El Butter
70gr. Staubzucker 





Zubereitung


Für den Teig zuerst einmal Kartoffeln kochen und schälen ( am besten am Vortag kochen). Die gekochten Kartoffeln mit dem Reibeeisen raspeln, danach mit dem Mehl, Grieß, Salz, Butter und dem Eidotter zu einem Teig verkneten.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu Rollen formen und in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und zu "Nudeln" formen. Sie haben ungefähr die Form wie Schupfnudeln.
 
Wenn alle Nudeln geformt sind kommen diese in leicht gesalzenes, kochendes Wasser. Ich habe sie auf 3 Portionen gekocht, damit sie genug Platz hatten. Vorsichtig umrühren und im schwach kochenden Wasser köcheln lassen, sie müssen an der Oberfläche schwimmen (ca. 5 Minuten).
 




Variante 1:
Mohn und Staubzucker mischen und in 1 EL Butter an rösten. Nudeln aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und im Mohnzucker wälzen.
 
Variante 2:
Die Nudeln abtropfen lassen und etwas anbraten in der Butter und danach in dem Mohnzucker wälzen. 



************************
Das mögen sie bei uns auch verschieden. 
**************

Viel Spaß beim Nachkochen 
Eure Julie
































Dienstag, 15. März 2016

Die Wahrheit über mich..... Das etwas andere Ausfüllbuch

Wir waren gestern in Linz und da mussten wir uns unbedingt noch anschauen was sich in der Plus City so alles getan hatte. Diese wird ja umgebaut und das Kino in das wir so gerne gingen wurde abgerissen und neu direkt in die Plus City gebaut.

Da kann ich natürlich nie an der Buchhandlung mit dem großen T. vorbei um zu stöbern.
Und dort passierte es, ein Buch zog mich total in seinen Bahn. Es lag genau neben den Büchern wie Oma erzähl mal..... Dieses habe ich meiner Oma schon vor 2 Jahren ausfüllen lassen und kann es nur jedem empfehlen diese Serie mit "...... erzähl mal".

Doch dieses mal ging es dort nicht um andere, darin geht es um einen SELBST!
Irgendwie ließ mich dieses Buch nicht mehr los und so kaufte ich es mir.

Wir waren so beigeistert das ich sogar im Auto damit anfing mit ausfüllen und wir uns immer auch manche Frage beantworteten.
Darum möchte ich euch es auch gerne vorstellen.


Die Wahrheit über mich
Ein Ausfüllbuch mit außergewöhnlichen Fragen

von David Tripolina

Verlag: riva Verlag

Preis: Deutschland 10,00€ und Österreich 10,30€

( man kann es somit auch gut verschenken) 



Was ist das besondere an diesem Buch?

Es gibt Unmengen an Fragen, manche hat man sich bestimmt schon mal selbst gefragt, aber es gibt in diesem Buch auch Fragen bei dem man erstmal schlucken muss. Bestimmte Fragen öffnen Verdrängtes oder sogar Vergessenes. 

Es steht auch ganz am Anfang vom Buch in der Einleitung: 
Ihre Beantwortung kann Türen im Kopf öffnen, die vorher verschlossen waren. 

Was mir auch so gut gefällt ist es sind nicht nur einfach Fragen sondern es gibt verschiedene Formen. 
* Fragen wo man nur mit einem Wort beantworten darf
*Ja oder Nein Fragen
* was man leiden kann oder nicht, es ist vorne ein Wort vorgeben z.B. Wochentag, Akzent usw. 
* Fragen die man ankreuzt
*entweder... oder... Fragen
* und ganz viele Fragen wo man soviel antworten kann wie man möchte. 


Das Buch "Wahrheit über mich" verspricht viele überraschende Momente und Stunden mit der eigenen Persönlichkeit. 
Was auch interessant ist, wenn man es fertig ausgefüllt hat, ist es ein schönes Erinnerungsbuch für einen selbst. Nimmt man das Buch nach vielen Jahren, dann mal aus dem Schrank, kann man seine Gedanken oder Meinungen von damals sehen. 
Jeder entwickelt sich ja auch mit der Zeit und verändert sich. 


Fragen aus dem Inhalt:
Würdest du deine Intelligenz für mehr Glück eintauschen?

Könntest du für die Liebe töten?

Welche Sünde deines Lebens wirst du nie bereuen?

Falls du mit einer attraktiven Person Schiffbruch erleidest und auf einer einsamen Insel strandest, nach wie vielen Tagen würdest du deinem Partner untreu werden?

Wenn du das Leben deiner Eltern retten könntest, indem du dein eigenes verlierst, wie würdest du dich entscheiden?




*Ihr seht nicht nur einfache Fragen*

*******************************

Ich kann dieses Buch nur empfehlen!





Sonntag, 13. März 2016

Wer schön sein will muss... WAS?

Wie heißt das Sprichwort nicht sooft "Wer schön sein will muss leiden!"?

Aber warum muss man leiden?
 Um schön zu sein, weil die Nase zu groß ist, die Brüste zu klein und so kann man ewig weiter machen. 

Auch ich musste schon leiden um schön zu sein. Weil andere es als nicht perfekt sahen und ich somit das Gefühl bekam ich passe nicht dazu, so legte ich mich als Kind, ja richtig gelesen als Kind unter´s Messer. 

Wovon ich eigentlich rede?

Ich habe mir im Alter von 12 oder 13 Jahren die Ohren anlegen lassen. Früher sah ich aus wie ein kleiner Dumbo. Meine Ohren standen einfach nur sehr stark ab. Sogar mit langen Haaren fiel es immer auf. 

Das Ohren anlegen ist übrigens auch die einzige Schönheitsoperation die bereits im Kindesalter durchgeführt werden kann. Den im Durchschnitt ist das Ohr bereits bei einem Fünfjährigen ausgewachsen und die Krankenkassen zahlen es meistens auch bis zum Alter von 14 Jahren.  

 Im Vertrauen alles wird gut.

 Aber es kann auch schief gehen, es gibt immer 2 Seiten und jede kann eintreffen, muss sie aber nicht. Bei 99 geht es gut und beim 100 klappt es eben nicht so gut. 
 Damit muss man leider auch rechnen. Doch als Kind rechnet man doch nicht damit, man ist so richtig beflügelt und glaubt alles wird gut. 


Nun aber zum Teil mit dem Leiden:

Die Operation selbst ging ja noch da man mit Schmerzmitteln danach gut versorgt im Krankenhaus lag. Dafür ging der Horror daheim los! Eine Woche voller Schmerzen und kaum Schlaf begann. Ich bereute es so in diesem Moment es getan zu haben. Schmerzmittel wirkten nur kurze Zeit und da man ja nur nach einer bestimmten Zeit welche nehmen darf, gab es viele Schmerzen und noch mehr Tränen. 

Meine Mutter musste gute Nerven in dieser Zeit mit mir haben, denn die Nacht über lag ich nur da und heulte und wimmerte vor Schmerzen. 

Nach dieser Horrorwoche, anders kann ich sie leider nicht nennen, kam der Verband ab. 
Als Kind ist man halt noch naiv und denkt nun ist alles gut und es schaut auch gut aus!

Noch mehr Horror, denn alles war blau, noch dazu kam ein Ohr ist zu Hälfte angewachsen. Der Arzt meinte dann nur: "Das können wir einfach in einer Operation aufschneiden!!!!"

Wie ich nur das Wort AUFSCHNEIDEN hörte, war es vorbei!

Ich dachte nur noch da kommt mir keiner mehr dran, nochmal so einen Horror durchmachen war mir dann doch zu viel des Guten. 
So lebe ich heute noch mit meinem, wie soll ich es Liebevoll ausdrücken "anderen Ohr".
Wer es nicht weiß dem fällt es auch gar nicht so auf, nur mir da ich da meine Haare nicht hinter die Ohren bekomme. 

Meine Schwester setzte dann im Auto noch einen drauf wo sie mich sah!
"Du siehst aber richtig scheiße aus", war ihre Antwort wo sie meine Ohren sah. 

Das war zu viel nach dieser Horrorwoche, noch mehr Tränen folgten. Aber wie es so ist irgendwann ist jede Träne getrocknet. 

Ob ich es wieder tun würde? 
Ja ich glaube schon, auch wenn nicht alles so verlief wie es sollte!
Ich würde es nur viel eher machen lassen, da man als Kind einfach eine viel bessere Wundheilung hat. Ob´s dann leichter ist weiß ich leider nicht, da ja jeder anders ist. 

Habt ihr auch schon eine Schönheitskorretur vornehmen lassen?
Wie waren eure Erfahrungen?

Liebe Grüße 
Julie




Dienstag, 1. März 2016

Kämmen ohne Tränen - Wirrli zieht bei uns ein

Gestern beim einkaufen, kurz vor der Kasse geschah es. 
Gut das es gerade da eine Schlange gab, sonst wäre ich sicher vorbei gelaufen und hätte ihn nicht gesehen.
 Doch so fiel mein Blick auf einen kleinen Stern. Irgendwie als ob er sagen würde:
 " Ich löse die Kämmprobleme deiner kleinsten, bei mir gibt es keine Tränen mehr!"

Wir sind so begeistert das wir euch Wirrli unbedingt vorstellen müssen.

Wirrli gibt es im DM Markt und auch Online kann man ihn kaufen. Zwei Farben stehen zur Auswahl, entweder in rosa oder in blau. Zaubersternchen Wirrli kostet 9,95€, was ich finde für diese klasse Kinderbürste nicht zu teuer. 


Das Design ist kindlich gemacht und so verlieren sie die Scheu. Die Sternenform ist extra für Kinderhände gemacht worden, somit können sich schon die kleinsten damit die Haare bürsten.
Das kämmen macht Minimaus nun sehr viel Spaß und wie sie es versprochen haben, es gibt keine Tränen mehr. Dabei ist es egal ob sie nass oder trocken sind. 

In der Himmelskugel lassen sich Haargummis oder Spangen verstecken und bietet Wirrli einen Schutz wenn er nicht gebraucht wird. 


Mit in der Verpackung ist ein Malbuch, dass die Geschichte um Wirrli erzählt und warum er zu dem Kind gekommen ist. 


 Wirrli sorgt mit seinen 4-stufigen, flexiblen Nylonborsten für ein müheloses durchkommen in den Haaren. Selbst kleinste Knoten lässt er einfach wie auf Zauberhafte Art verschwinden. 
Was dabei ganz wichtig ist - OHNE ZIEPEN UND TRÄNEN!

**********
Pflegehinweis vom Hersteller:

Den Bürstenkopf regelmäßig auskämmen und gelegentlich mit einem milden Shampoo reinigen.Danach die Bürste vorsichtig ausschütteln und mit den Borsten nach unten auf einem Frotteehandtuch trocknen lassen.
**********

Minimaus wollte ihn sogar mit in den Kindergarten mitnehmen, so gut gefällt er ihr. 
Selbst ich habe ihn an meinem Haar getestet und war begeistert und die große Maus möchte auch einen nur halt nicht in Sternform. Aber selbst dafür bietet DM eine Auswahl an Entwirrkünstler. 
Ich kann sie nur jedem empfehlen wo es immer wieder Tränen beim Kämmen gibt. 

Jede Mutter wird sich noch an ihre Kindheit zurück errinnern, wie Haare kämmen gerade bei langen Haaren zur lästigen Tagesaufgabe wurde. Bestimmt kam auch die eine oder andere Träne zum Vorschein?

Wie gesagt ich werde ab sofort, wenn dann nur noch die Entwirrkünstler als Bürsten kaufen, so begeistert sind die ganzen Mäusedamen hier.  
Man hat ja schon öfter im Internet über diese Bürsten gelesen, auch von anderen Marken und heute kann ich die Begeisterung verstehen. 

Und da Minimaus sooooo lange Haare hat einfach toll zu bürsten und die Haare sehen ordentlich aus. 


Wie konnten wir nur ohne Wirrli vorher leben? 

Stimmt mit vielen Tränen und Gejammer wenn der Kamm kam.