Samstag, 11. März 2017

Mirelle und ihre Freunde: Auf der Suche nach dem Wunderkraut - Buchvorstellung + Autorenbefragung + Gewinnspiel

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich euch eine tolle Kinderbuchautorin vorstellen. Astrid Schneider hat ein wunderschönes Buch über Freundschaft, Zusammenhalt und Veränderung geschrieben und hat mir zu ihrem Buch einige Fragen beantwortet. Doch vorher möchte ich euch erstmal kurz etwas über Mirelle erzählen.

Mirelle und ihre Freunde: Auf der Suche nach dem Wunderkraut
Autorin: Astrid Schneider
Gebundene Ausgabe: 80 Seiten
Verlag: Tredition
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3732374953
ISBN-10: 3732374955
Preis: 15,99 EUR

Seitenanzahl: 80
Klappentext:
Drei Tiere, die unterschiedlicher nicht sein könnten, treffen aufeinander. Sie stellen fest, dass sie alle in ihrem Leben auf der gleichen Suche sind. Die Suche heißt Veränderung und Freundschaft. Gemeinsam begeben sie sich auf Wanderschaft, um das sagenumwobene Wunschkraut zu finden, das alles verändern soll. Auf ihrer Reise lernen sie sich das erste Mal besser kennen und entdecken neue Seiten an sich. Sie begreifen, was Freundschaft bedeutet, und sind ihrem Ziel so nah – wäre da nicht der böse Ismo, der die Adlerburg mit dem Wunschkraut bewachen lässt. Gemeinsam schaffen sie es, Berge zu versetzen und das Böse zum Guten zu wenden.
Mehr Infos findet ihr auf Astrid´s Homepage:

Hallo Astrid, schön das du dir die Zeit genommen hast und uns einige Fragen über dein Buch verraten hast.


 



Wie bist Du auf die Idee zu deinem Buch „Mirelle und ihre Freunde auf der Suche nach dem Wunschkraut“ gekommen?“
Eigentlich war der Auslöser für dieses Buch meine geistig-behinderte Schwester.
In unserer Kindheit habe ich mit ihr viele traurige und unschöne Dinge bezüglich Freundschaft, Akzeptanz & Toleranz erlebt.
2014 habe ich dann so einige Dinge aus meiner Vergangenheit versucht zu verarbeiten und da stand dieses Thema ganz oben.
Ich hörte sehr oft wie Kinder aus meinem Bekannten- und Verwandtenkreis unzufrieden mit sich waren: Zu klein, zu dick, Brillenträger, Makel hier, Makel da.
Da begann ich zu schreiben um den Kindern schon im frühen Alter etwas zu vermitteln.
Keiner ist perfekt und jeder hat Makel, aber das ist überhaupt nicht schlimm!
Denn wie in meinem Buch zu erkennen ist, kann man, wenn man sich zusammen tut so viel gemeinsam erreichen. Und hierzu gehört nunmal auch Akzeptanz und Toleranz, sich und anderen gegenüber.
Mir war bei diesem Buch sehr wichtig vieles zu vereinen:
Ich wollte Spannung mit lernen verbinden. Ebenso war mir wichtig, dass die Kids in das Thema „Fremdsprachen“ hinein schnuppern können. Aber auch Gesang und Bewegung spielt in meinem Buch eine Rolle. (Es gibt ein paar Lieder und einen Tanz: Den „Trampi-Blues“)
 



Welche Botschaft möchtest Du mit dem Buch vermitteln?
Auch wenn es ein Kinderbuch ist, höre ich immer wieder von Erwachsenen den Satz:
„Auch für uns ist es ein sehr interessantes Buch, welches zum Nachdenken anregt und bezogen auf die Themen wachrüttelt.
Meine Botschaft lautet: Es ist so vieles möglich, wenn wir frühzeitig verstehen, dass wir NUR gemeinsam Großes bewirken können. Wenn wir Toleranz & Akzeptanz aufbringen können wir ein „besseres Morgen“ schaffen.

Hast Du noch weitere Bücher mit Mirelle und ihren Freunden geplant?
Ja definitiv ;-) Die Reise mit Mirelle ist noch ganz am Anfang.
Seit diesem Jahr gibt es auch noch das Mirelle- Malbuch für die kleinen Künstler.
Das nächste Highlight wird das Hörbuch zu „Mirelle und ihre Freunde“ sein, welches bereits fertig ist und wir Euch in den nächsten Wochen präsentieren werden.
Aktuell arbeite ich mit meinem Kreativ-Team an Teil 2 von „Mirelle und ihre Freunde“ und an weiteren Malbüchern…….Ihr seht…es geht spannend weiter ;-)

Welche Kinderbücher hast du als Kind am liebsten gelesen und welche haben dich für dein Buch geprägt?
„Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!“ Astrid Lindgren (Zitat)
Eine für mich inspirierende Persönlichkeit, schon in meiner Kindheit.
Ich habe all ihre Bücher verschlungen, sie waren lebendig, außerordentlich spannend und ich konnte nicht genug davon bekommen.
Pippi Langstrumpf war für mich als Kind immer etwas besonderes, ich wollte sein wie sie. Furchtlos, unabhängig, klug und stark.
Definitiv haben mich ihre Bücher geprägt. Besonders weil Astrid Lindgren ja auch wie ich immer eine klare Mission verfolgte. Ihr Anliegen war es, Kinder überall auf der Welt zu stärken, und ihnen Selbstvertrauen durch ihre Geschichten zu schenken.
 

Wie lange hast Du für Dein Buch gebraucht?
Insgesamt 1 Jahr.
Da es mein erstes Werk war, habe ich lange bezüglich Recherchen gebraucht, das war eigentlich die größte Hürde für mich, sich in diesem Dschungel zurechtzufinden (Verlag, Selfpublishing, Abläufe, Vermarktung…).

Die Idee war in meinem Kopf schon Anfang 2015 fix und Mitte des Jahres habe ich alles konkret auf Papier gebracht.

Der größte Zeitfaktor war die Illustration.
Ich hatte viele Bewerber, die Interesse an meinem Projekt hatten, aber wer ist jetzt der richtige & wer passt auch zu mir ;-) Ich bin nämlich sehr wählerisch und perfektionistisch. Aber der Weg hat sich definitiv gelohnt, denn ich habe dann die richtige Illustratorin gefunden!
Der nächste step, eine wirkliche Herausforderung, war dann die Umsetzung.
Jede Figur sah ich lebendig vor meinem inneren Auge rumhüpfen, aber dies jemanden zu erklären ist echt knifflig. Jede Emotion lebendig einzufangen und auf´s Papier zu bringen ist eine wahre Kunst.
Aber meine Illustratorin/Freundin hat das wirklich super gemacht. Auch heute noch sehe ich mir so gerne die Bilder an und mein Herz hüpft vor Freude.

 Vielen lieben Dank Astrid!

Und auch Ihr könnt etwas gewinnen:
Zu gewinnen gibt es ein Malbuch von Mirelle und ihren Freunden.
Und so könnt ihr mitmachen:
  • Schreibt einen lieben Kommentar unter diesem Beitrag oder auf dem dazugehörigen Beitrag bei Facebook. 
  •  Astrid Schneider würde sich natürlich auch über ein liebes Like auf Facebook von Euch freuen.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland und  Österreich  wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich
  • Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. 
  • Verantwortlich für dieses Gewinnspiel ist der Betreiber dieser Seite, lt. Impressum
  •   Das Gewinnspiel endet am 17.03.2017 um 20 Uhr.

 
  Ich wünsche Euch noch allen einen schönen Tag!

Eure Julie


Keine Kommentare:

Kommentar posten